Gespräche mit Kindern und Elternzusammenarbeit im Projekt «Schenk mir eine Geschichte – Family Literacy»: Möglichkeiten einer Weiterentwicklung

Abstract | von Thérèse Salzmann
Die Leseanimatorinnen des Projekts „Schenk mir eine Geschichte“ leiten Eltern-Kind-Gruppen zu verschiedenen Aktivitäten rund um Sprache und Literalität in den Erstsprachen der Familien an. Ziel ist es, dass Kinder in den Animationen vielfältig sprachlich tätig sein können und Eltern sprachfördernde Praktiken erkennen und Anregungen mit nach Hause nehmen. Der vorliegende Beitrag beschreibt anhand von Filmausschnitten aus Animationen und Äusserungen der Animatorinnen über ihre Sprachförderpraxis, was in diesem Projekt bereits erreicht wird und wo die Qualität in der Animationsarbeit weiterentwickelt werden könnte.

Ganzer Artikel als PDF



leseforum.ch unterstützen

Ausserdem

Lesen Sie die Beiträge zum Fokusthema der Nummer 3/2016.
Fokusthema

Lesen Sie den weiteren Beitrag der Nummer 3/2016.
Weiterer Artikel

 

Suchen Sie im Archiv nach früheren Publikationen im Bulletin Leseforum Schweiz oder auf leseforum.ch.
Archiv

Abonnieren Sie den Newsletter von leseforum.ch.
Abonnierung des Newsletter